German Innovation Award 2020

Mit gleich vier German Innovation Awards 2020 wird Kati Meyer-Brühl ausgezeichnet: die Entwürfe belami high und floret in der Kategorie „Winner“ sowie bongo bay und amandine in der Kategorie „Special Mention“.

Innovation ist ein wesentliches Anliegen von Kati Meyer-Brühl. Sie denkt voraus, erspürt das Kommende – und verleiht ihm eine eigenständige Gestalt. Dabei verbindet sie ihren kreativen Anspruch mit ihren ethischen Zielen – zu denen unter anderem Ökologie, Nachhaltigkeit und eine besondere Nutzungsoffenheit zählen.

belami high steht für klare und elegante architektonische Gestaltung sowie vielseitige Nutzbarkeit. Die hohen Lehnenelemente schaffen je nach Bedarf Rückzugsräume oder Begegnungsinseln. Aufstellen lässt sich belami high nahezu überall: am privaten Esstisch ebenso wie im Hotelzimmer oder in der Konferenzzone.

floret setzt mit seinem anmutigen, eleganten Design dekorative Akzente und lässt sich andererseits mühelos mit unterschiedlichsten Einrichtungsgegenständen kombinieren. So ist der grazile Sessel praktisch in jedes Interieur integrierbar.

bongo bay gleicht einer weichen Sitz-Skulptur. Die organische Formsprache der Sessel und Sofas wirkt in ihrer Plastizität kunstvoll und elementar. Zugleich schafft das besondere Design die Möglichkeit, auf den Sitzelementen sehr unterschiedliche Positionen einzunehmen.

amandine verbindet spielerisch Elemente von Empire- und Jugendstil und stellt diese in einen neuen, innovativen Kontext. Der einladende, facettenreiche Sessel findet dank der knappen Maße praktisch überall einen Platz.