Möbelentwürfe von Kati Meyer-Brühl sind auf der Designausstellung „Time – Space – Existence“ im Rahmen der kommenden Architekturbiennale in Venedig zu sehen

Zeitgleich mit der Architekturbiennale 2016 startet in Venedig auch eine internationale Designausstellung. Der Veranstalter, die Stiftung Global Art Affairs mit Sitz im holländischen Leiden sowie in Venedig, ist offizieller Partner der Biennale und hat Kati Meyer-Brühl für eine Beteiligung an der Ausstellung ausgewählt.

Die Schau wird in Kollaboration mit dem European Cultural Center in Venedig organisiert. Unter dem Titel „Time – Space – Existence“ werden in drei zentral gelegenen Palazzi am Canal Grande in Venedig Arbeiten mit dem Fokus auf Design präsentiert. Kati Meyer-Brühl stellt ihre Designs im Palazzo Michiel unweit der Rialtobrücke aus. Wie die Biennale selbst, ist auch die Designausstellung vom 28. Mai bis zum 27. November 2016 zu sehen.

Gezeigt werden das Sofa mosspink, ein ökologisch und in seiner von der Natur inspirierten Formgebung wegweisender Entwurf, für den Kati Meyer-Brühl zahlreiche international Designauszeichnungen erhalten hat, sowie der Stuhl les copains harp, der Sessel grace und der Beistelltisch hammersvik. les copains harp verbindet einen verzinkten Metallrahmen mit einem

geknüpften Sitz und Rücken aus feinen Edelstahldrähten und zeichnet sich trotz seiner formalen Reduktion durch eine starke Präsenz und eine ätherische Ausstrahlung aus. grace ist ein ebenfalls sehr graziles und transparent konzipiertes Möbelstück, bei dem Sitz und Rücken von einem filigranen Metallrahmen gehalten werden. hammersvik besteht aus einer nur zurückhaltend gestalterisch bearbeiteten massiven Buchenholzscheibe und versteht sich als eine Referenz an die Natur. Alle Möbelstücke sind umweltfreundlich produziert, im Aufbau transparent und in Material und Lebensdauer sehr nachhaltig.

Kati Meyer-Brühl lebt in Berlin. Sie studierte in Dessau, Göteborg, Kopenhagen, London und New York und schloss mit einem Master of Industrial Design am Central Saint Martins College of Arts and Design in London sowie einem Master of Fine Arts an der Parsons School for Design in New York ab. Sie ist Creative Director von brühl und zählt zu den erfolgreichsten Designtalenten Europas. In ihrer Arbeit verbindet sie eine leichthändige, eigenständige und verständliche Designsprache mit maximaler Qualität, Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit.