concert
<p>Longchair und Anstellsofa bilden eine vielseitige Ecklösung, hier mit zusätzlicher Seitenlehne beim Longchair und zusätzlicher Kopfstütze beim Anstellsofa. </p>
<p>Die helle Ecklösung zeigt einen Longchair mit zwei zusätzlichen Seitenlehnen und einer Kopfstütze und ein Anstellsofa mit zusätzlicher Kopfstütze. Durch die Ergänzung von zwei passenden Hockern wird aus der Eckkonstellation eine großzügige Loungezone. </p>
<p>Anstellsofa und Longchair können jederzeit die Plätze tauschen; die Armlehnen werden dazu einfach mit umgebaut. Das ausgewogene Ensemble in Grau wird durch eine Bank und eine zusätzliche Kopfstütze am Longchair ergänzt. </p>
<p>Die angestellte Bank wandelt das Eckensemble concert, bestehend aus Anstellsofa und Longchair, in eine Loungezone. Die Rückenlehnen können separat zum Entspannen abgesenkt werden. Anstellsofa links mit zusätzlicher Kopfstütze, Longchair mit zusätzlicher Seitenlehne. </p>
<p>Durch Absenken der Rückenlehnen wandelt sich das Ensemble aus Anstellsofa, Longchair und Bank zu einer Liegefläche von 000 X 000 cm.</p>

concert

Design Roland Meyer-Brühl

concert

Design Roland Meyer-Brühl

concert überzeugt durch seine hohe und besonders unkomplizierte Flexibilität. Alle Sitzelemente lassen sich in Eigenregie verbinden, trennen, umstellen und erweitern. So etwa kann ein Einzelsofa später durch einen Longchair ergänzt werden und – je nach gewähltem Maß – eine großzügige oder kompakte Eckgruppe bilden. Auch die Armlehnen und Kopfstützen sind nachrüstbar bzw. auswechselbar,

und selbst ein Bezugswechsel gelingt selbständig. Die gradlinige gestalterische Unkompliziertheit sorgt für hohe ästhetische Gültigkeit, Rollen bieten für Mobilität.
In der Kombination von Sofas Hockern, Bänken und Longchairs lassen sich kompakte wie auch großzügige Ecklösungen realisieren, die sich allesamt durch hohe Variabilität auszeichnen – bis hin zur bequemen Liegefläche.